Ist ein Upgrade auf die besseren AGM Batterien empfehlenswert?

Während ältere KFZ den altbekannten Bleiakku als Starterbatterie an Bord haben, werden in neuen Fahrzeugen mit Start-Stop Systemen und moderner Bordelektronik die verbesserten AGM oder EFB Batterien verbaut. Die verbesserten Fließbatterien sind nicht nur teurer – sie haben auch deutlich mehr Leistung als die herkömmlichen Standard-Batterien.

Das können EFB und AGM Batterien

Die EFB-Batterie ist eine konstante Weiterentwicklung des klassischen Blei-Säure-Akkus. Dank eines Polyvlies-Materials auf der Oberfläche der positiven Platte garantiert die EFB eine längere Lebensdauer. Die EFB-Batterie hat einen geringen Innenwiderstand und zeichnet sich durch die doppelte Anzahl an Ladezyklen als die einer konventionellen Starterbatterie aus. Die AGM-Batterie (AGM“ steht für „absorbent glass mat“, da der Elektrolyt in einem absorbierenden Glasvlies gebunden ist) ist eine leistungsstarke Batterie für die Start-Stopp-Automatik mit sehr guten Kaltstarteigenschaften. Dank der Ausdauer einer AGM-Batterie lässt sich ein warm gelaufener Motor mehrmals in kurzen Abständen abstellen und wieder starten, ohne Schwierigkeiten beim erneuten Anlassen zu befürchten. Auch bietet sie genügend Reserven, um elektrische Verbraucher während der vielen Stopps weiterhin zu versorgen und trotzdem zuverlässig das Starten garantieren zu können.

Ein „Upgrade“ empfehlen wir euch nicht

Obwohl wir nun wissen, dass AGM Batterien überdurchschnittlich leistungsfähig sind, kann man den Autobesitzern prinzipiell kein „Upgrade“ auf die vermeintlich hochwertigste Batterietechnik empfehlen. So ist zum Beispiel beim Wechsel auf AGM eine Vollladung der Akkus nicht immer gewährleistet, weil unterschiedliche Ladeschlussspannungen eine Rolle spielen können. Auch kommt es auf den Einbauort der Energiespeicher an, weshalb auch beim Betrieb von Start-Stopp-Systemen nicht grundsätzlich AGM die bessere Wahl ist. Bei entsprechender Platzierung im Motorraum ist möglicherweise die wärmeunempfindlichere EFB zu bevorzugen, weil das Vlies der AGM bei zu hohen Temperaturen leicht austrocknen kann. Morderne Fahrzeuge überwachen dazu die Lade- und Entladezyklen der Batterien und steuern die Ladespannung optimal. Nur so kann das volle Potential der Batterie entfaltet werden.

Wir empfehlen daher, beim Batterieersatz möglichst den gleichen Typ wieder zu verwenden, der schon ab Werk eingebaut war. Wenn ihr euch unsicher seid, lasst euch von uns beraten. Unser Team ist immer für euch da.

Eure Trompeter Technik